Große Vermögen unterliegen diversen Herausforderungen, die „Abschaffung“ des Zinses ist sogar eine Zäsur: Damit wird Geld nicht wertlos, aber es hat keinen Preis mehr. Vielen Anlageformen, Kontrollinstrumenten und Risikomodellen fehlt so eine wesentliche Bezugsgröße.

Sicher geglaubte Zusammenhänge entfallen, die Komplexität steigt und bewährte Ansätze geben keine brauchbaren Antworten mehr. Scheinbar passende „neue Anlageformen“ sind meist wenig erprobt, ihre Kosten und Risiken werden erst auf den zweiten und dritten kritischen Blick ersichtlich.

Für dieses Umfeld bedarf es einschlägiger Erfahrung sowie entsprechender Kompetenz – und die notwendige Objektivität kann nur haben, wer frei von jedweden Produkt- und Vertriebsinteressen berät.